Teleskoparbeiten, Klammerprothesen (herausnehmbarer Zahnersatz)

Typische Klammerprothese, in Aufsicht auf den Gaumen

Die einfachste Art, an intakten Zähnen eine herausnehmbare Teilprothese zu befestigen, ist die Befestigung mit einer Klammer. Im Bereich der Frontzähne sind Klammern jedoch in der Regel sichtbar, was sich negativ auf das ästhetische Erscheinungsbild auswirkt.

In einem solchen Fall kommt daher die Teleskopkrone zum Einsatz. Sie bietet die Möglichkeit, Teilprothesen ohne Klammern zu befestigen. Dafür präparieren wir den Zahn zum Stumpf und auf diesen fertigt der Zahntechniker die Primärkrone an. Darüber wird eine, meistens verblendete Sekundärkrone aufgebaut. Diese wird mit dem herausnehmbaren Zahnersatz verbunden. Gehalten wird der Zahnersatz durch das enge Anliegen beider Kronen aneinander. D.h. die beiden Kronenteile werden aufeinander geschoben.

Teleskopprothesen haben den großen Vorteil einer komplikationslosen Erweiterung. Der abnehmbare Zahnersatz kann so mit Kronen und Brücken elegant und mit hohem Tragekomfort kombiniert werden.

Teleskopkrone. Versorgung großer Lücken im Seitenzahnbereich.

In einem solchen Fall kommt daher die Teleskopkrone zum Einsatz. Sie bietet die Möglichkeit, Teilprothesen ohne Klammern zu befestigen. Dafür präparieren wir den Zahn zum Stumpf und auf diesen fertigt der Zahntechniker die Primärkrone an. Darüber wird eine, meistens verblendete Sekundärkrone aufgebaut. Diese wird mit dem herausnehmbaren Zahnersatz verbunden. Gehalten wird der Zahnersatz durch das enge Anliegen beider Kronen aneinander. D.h. die beiden Kronenteile werden aufeinander geschoben.

Teleskopprothesen haben den großen Vorteil einer komplikationslosen Erweiterung. Der abnehmbare Zahnersatz kann so mit Kronen und Brücken elegant und mit hohem Tragekomfort kombiniert werden.