Geschiebe

Seitenzahnersatz
Seitenzahnersatz

Die Geschiebetechnik ist eine hochwertige Form des herausnehmbaren Zahnersatzes. Die Geschiebe-Prothese besteht aus einer Kombination von festsitzendem und herausnehmbaren Zahnersatz.

Um einen solchen Zahnersatz herzustellen, müssen vorhandene Zähne überkront werden und an diesen Kronen wird der herausnehmbare Zahnersatz verankert. Hierzu dienen die Geschiebe. Diese Verankerungselemente sind im Gegensatz zu Klammern nicht sichtbar. Die Kronen haben von außen die ursprüngliche Farbe und Form der natürlichen Zähne. Dadruch wird eine sehr gute Ästhetik gewährleistet.
Geschiebe garantieren eine gute Verteilung der auf den Zahn einwirkenden Kräfte. Die Belastung kommt der natürlichen Beanspruchung des Zahns am nächsten und beeinflusst die Lebensdauer der Zähne positiv.

Riegel

Die Riegeltechnik ist eine ebenfalls hochwertige Form des herausnehmbaren Zahnersatzes. Diese Technik findet z.B. Anwendung bei einseitigem Zahnverlust. Dadurch werden die Zähne auf der gegenüberliegenden Kieferseite geschont.

Ein weiterer positiver Faktor ist die Freiheit des Gaumen- und Mundbodenbereiches von Prothesenbestandteilen. 

Bei der Teilprothese, werden die Klammern durch die Riegelkonstruktion ersetzt. So besteht die Prothese aus einem festsitzenden und einem herausnehmbaren Bestandteil. Für den festsitzenden Teil werden vorhandene Zähne überkront. An diesen Kronen wird der herausnehmbare Zahnersatz befestigt. Hierzu dienen die Riegel. Diese Verankerungselemente sind im Gegensatz zu Klammern nicht sichtbar.

Stege

Mit Stegen verbindet man die bestehende, überkronte Restzähne miteinander. Dafür wird in die Unterseite der Prothese eine Aussparung eingearbeitet. Bei Einsetzen der Prothese in den Mundraum, wird diese Aussparung exakt auf den Steg gesetzt. Auf diese Weise sind die beiden Elemente – Prothese und festsitzender Zahnersatz – sind  stabil miteinander verbunden.